Bayerische Gesellschaft für Nuklearmedizin

Sie sind hier: Startseite > Veranstaltungen > Überregionale MTRA-Fortbildungen

Überregionale MTRA-Fortbildungen

Logo LMULogo TU München

Logo Uni RegensburgLogo Augsburg

Logo Uni Erlangen

 

 

Nachfolgend möchten wir Ihnen hier noch einmal das Konzept der Veranstaltungen erläutern:
Die ehemalige Münchner -MTRA-Fortbildung der nuklearmedizinischen Kliniken an der Isar startete im Jahr 2006 mit einem neuen Konzept. Ein herzlicher Dank gilt dabei insbesondere der Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin im Klinikum Rechts der Isar, der Abteilung für Nuklearmedizin der Universitätsklinik Regensburg, der Klinik für Nuklearmedizin des Zentralklinikums Augsburg sowie der Bayerischen Gesellschaft für Nuklearmedizin, durch deren Beteiligung das neue Konzept so erst möglich wurde. Wir freuen uns, dass wir in unserer Runde seit 2012 die Staatliche RTA-Schule an der Universität Erlangen begrüßen können. Einige Workshops können jetzt dann auch (wieder) in fränkischen Landen durchgeführt werden. Weiterhin möchten wir uns auch bei der Industrie bedanken, die diese Art der Fortbildung auch künftig unterstützen wird.


Die nunmehr so genannten Fortbildungs-Workshops sind auf vier Stunden angesetzt und gliedern sich in einen ca. 2-stündigen theoretischen und einen ca. 2-stündigen praktischen Teil.
Im Rahmen der Umgestaltung wird nun auch eine Teilnahmegebühr pro Veranstaltung erhoben, um die Kosten für die Referenten, Kursunterlagen und die Praktika abzudecken.

Es ist geplant, jedes Thema in zwei Module zu unterteilen, Teil 1 für Einsteiger und Auffrischung und Teil 2 für Fortgeschrittene und Vertiefung.

Sogeschehen mit Modul 1-2 und 4-5 und jetzt auch mit Modul 21 und 22.
Nun lässt sich aber nicht jedes Thema in zwei Teile zergliedern. Deshalb sind wir inzwischen mehrere Male davon abgewichen.

Folgende Themen wurden angeboten:
Modul 1 u. Modul 2   Qualitätssicherung in der nuklearmed. Bildgebung
Modul 1 B                Qualitätssicherung, aktualiisert
Modul 3                   Strahlenschutz in der Nuklearmedizin
Modul 4                   Bildverarbeitung planare Szintigraphie
Modul 5                   SPECT-Szintigraphie
Modul 6                   Qualitätssicherung Radiopharmaka
Modul 7 u. Modul 7B Herzszintigraphie und Reanimation
Modul 7B                 Herzszintigraphie unter neuen Aspekten
Modul 8                   PET und PET-CT
Modul 9                   Schilddrüse
Modul 11                 Richtlinien und deren Neuerungen seit 2011
Modul 13                 Hirnszintigraphie
Modul 14                 Skelettszintigraphie
Modul 15                 Sentinelszintigraphie und Vorbereitung zur Zertifizierung
Modul 16                 Nierenszintigraphie
Modul 18                 Lungenszintigraphie
 
Das Modul 17 war schon für früher geplant, deshalb die geänderte Nummerierung.

Fortbildungsorte: Klinikum Großhadern Klinikum RdI, Klinikum Augsburg, Klinikum Regensburg und Staatl. Berufsschule am Klinikum Erlangen


Wir hoffen, dass Ihnen diese Idee auch weiterhin gefallen wird und würden uns freuen, Sie an einem der Veranstaltungsorte zukünftig begrüßen zu dürfen.

 

Auskunft:

K. Pfau
Workshop-Leitung
Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin
Klinikum der Universität München
Marchioninistr. 15, 81377 München
Telefon: (089) 7095-4646
E-Mail: Kordula.Pfau@med.uni-muenchen.de

 

 

weiter zu:

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login